Angebote zu "Geschlossen" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Hygonorm® Einwegslipper, Einfache Ausführung, b...
Empfehlung
11,56 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Der Hygonorm® Einwegslipper besteht aus Polypropylen. Anwendungsmöglichkeiten findet der Einwegslipper in Krankenhäusern, Altenheimen, bei Arztbesuchen, Hotels, Gäste oder Eventbereich.

Anbieter: hygi
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Der Sohn des Schrotthändlers
6,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ein gutes Kunstwerk erkennt man daran, dass man es nicht vergisst. Tobias MEYER - Auktionator (Sotheby's) Josef ist 1,83 Zentimetern lang, leicht depressiv - also antriebsarm, vielleicht einsam und tendenziell mit seinem Leben unzufrieden. Dies ist allerdings eine sehr freundliche Umschreibung seiner Lebenssituation. Bis diese Einladung in seinem Briefkasten liegt. Josef folgt der Abendeinladung einer Galerie zu einer Vernissage in einem der dunklen, vergessenen Wohnviertel der Stadt. Die Galerie hat geschlossen. Und das schon seit Jahren! Dafür taucht wie aus dem Nichts Martin Soras auf. Soras ist alt, pensionierter Oberlehrer, ein Fanatiker mit unklaren Motiven, vornehm und von barocker Gestalt mit einer wohltuenden Stimme. Eine schicksalhafte Begegnung durch die Josef in den Sog einer bizarren und surrealen Geschichte gerät: Kunsthandel in der Grauzone zwischen Betrug, Genie, Diebstahl und Wahnsinn. Ein Engel, der keiner ist. Und mitten drin ein Altenheim für mittellose Künstler, ein Hort der verlorenen Seelen: Gewalt und Tod, Vernichtung und Traumatisierung. Aber auch eine Geschichte vom Finden und Verlieren des Glücks - oder umgekehrt. Das ist wie immer Ansichtssache.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Hygonorm® Standard Einwegslipper, Einfache Ausf...
Unser Tipp
13,51 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Anwendungsmöglichkeiten findet der STANDARD Einwegslipper in Krankenhäusern, Altenheimen, Herbergen und bei Arztbesuchen.

Anbieter: hygi
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot
Der Sohn des Schrotthändlers
6,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein gutes Kunstwerk erkennt man daran, dass man es nicht vergisst. Tobias MEYER - Auktionator (Sotheby's) Josef ist 1,83 Zentimetern lang, leicht depressiv - also antriebsarm, vielleicht einsam und tendenziell mit seinem Leben unzufrieden. Dies ist allerdings eine sehr freundliche Umschreibung seiner Lebenssituation. Bis diese Einladung in seinem Briefkasten liegt. Josef folgt der Abendeinladung einer Galerie zu einer Vernissage in einem der dunklen, vergessenen Wohnviertel der Stadt. Die Galerie hat geschlossen. Und das schon seit Jahren! Dafür taucht wie aus dem Nichts Martin Soras auf. Soras ist alt, pensionierter Oberlehrer, ein Fanatiker mit unklaren Motiven, vornehm und von barocker Gestalt mit einer wohltuenden Stimme. Eine schicksalhafte Begegnung durch die Josef in den Sog einer bizarren und surrealen Geschichte gerät: Kunsthandel in der Grauzone zwischen Betrug, Genie, Diebstahl und Wahnsinn. Ein Engel, der keiner ist. Und mitten drin ein Altenheim für mittellose Künstler, ein Hort der verlorenen Seelen: Gewalt und Tod, Vernichtung und Traumatisierung. Aber auch eine Geschichte vom Finden und Verlieren des Glücks - oder umgekehrt. Das ist wie immer Ansichtssache.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 06.07.2020
Zum Angebot